info@raum-akustiks.de
Tel.: 06103 - 386 51 46
06103 - 386 35 89

mail an Raumakustik

raumakustik optimieren -logo

Impressum

AGB

Akustikbildermobile TrennwandsystemeAkustikpaneeleWandbespannung

Akustik Glossar



Schall

Schwingungen von 16 bis 16.000 Hz in Festkörpern (Körperschall), in Flüssigkeiten (Flüssigkeitsschall) und Gasen, insbes. Luft (Luftschall). Mitunter wird der Frequenzbereich auch mit 20 bis 20.000 Hz angegeben.
Der Schall besteht aus Druckwellen. Luftschall sind Druckschwankungen, die sich als Wellenbewegungen in der Luft bewegen. In einem festen Gegenstand nennt man so etwas Körperschall. Der Schalldruckpegel (Schallpegel) wird mit der Maßeinheit Dezibel (dB) angegeben. Die Frequenz beschreibt die Anzahl der Schwingungen pro Sekunde und wird in Hertz (Hz) angegeben.
Schallschutz  ( Eine Kombination von Deckensegel und Wandakustik garantiert einen optimalen Schallschutz)

Schallausbreitung

 

Schallabsorption

Die Schallabsorption beschreibt die Reduzierung von Schallenergie. Der Schallabsorptionsgrad αs definiert das Verhältnis von reflektierter zu absorbierter Schallenergie. Ein Wert von αs 0 (Null) entspricht einer totalen Reflektion, ein Wert von αs 1 dagegen einer totalen Absorption.

Schallabsorptionsgrad

 

Schallabsorbtionsklasse(n)

 

Schalldämmmaß

Das Schalldämmmaß R ist eine logarithmische Größe, die die Luftschalldämmleistung von Bauteilen beschreibt. Das Schalldämmmaß wird in Dezibel angegeben.

Schalldämmung

Schalldämmung, meist Luftschalldämmung, ist die Abschirmung eines Raumes gegen die Übertragung von Schallereignissen in einen anderen Raum. Nicht zu verwechseln mit Luftschalldämpfung.
 Wieviel S. notwendig ist in einem Raum hängt von seinem Nutzen, sein Volumen , usw…
Eine Reduktion von Luftschall kann z. B. durch Kapselung (Verkleidung) oder auch geeignete Dämmstoffe erfolgen. Dabei muss das Schalldämm-Maß der die Schallquelle (z. B. ein Abwasserfallrohr) umschliessenden Wände bekannt sein.

Schalldruck

Bei Schallereignissen wird der Atmosphärendruck der Luft durch den wechselnden Verdichtungsdruck der Schallwellen überlagert. Der Schalldruck wird als Effektivwert (siehe dort) gemessen. Angaben erfolgen aber meist nicht direkt in Pascal oder N/m², sondern in Dezibel als Schalldruckpegel.

Schalldruckpegel

Pegel (s. dort) des Luftschalles (s. "Schall") Schall(druck)pegel
Vergleichbare Zeichnung produzieren?

Der Schalldruckpegel (Schallpegel) gibt an, wie laut ein Geräusch ist. Er wird in Dezibel (dB) angegeben. Ein Dezibel ist der zehnte Teil eines Bels. Das Bel ist keine physikalische Größe. Der Schalldruck ist es das Verhältnis des Schalldrucks im Vergleich zu einem Bezugsschalldruck - der Hörschwelle.
 Der Schalldruckpegel gibt die Stärke einer Geräusches an, wie er auf die Umgebung wirkt. Der Schallleistungspegel gibt dagegen die Stärke einer Geräuschquelle an. So würde zum Beispiel ein (zu lauter) Gerät mit einer Schalleistung von 100 dB(A) in fünf Meter Abstand einen Schall(druck)-pegel von ca. 75 dB(A) erzeugen, in 100 Metern Abstand wären es noch rund 45 dB(A). 

Schallintensität

Schallleistung, die durch eine senkrecht zur Ausbreitungsrichtung stehende Fläche von 1m² hindurchgeht. Maßeinheit ist W/m².

Schallenergie

 

 

Schallmessung

Ein digitales Schallpegelmessgerät erlaubt eine automatische oder manuelle Messung in sechs Messbereichen von 30 bis 130 dB. Hintergrundgeräusche werden unterdrückt, so dass selbst in lauter Umgebung eine genaue Messung des Schallpegels möglich ist. Das Gerät verfügt über eine PC-Schnittstelle zur kontinuierlichen Datenübertragung.

 

Schallreflexion

Schallschutz

Schutz vor Schall. Man unterscheidet "primären" und "sekundären" Schallschutz. Primärer S. zielt auf eine Minimierung der Entstehung (z.B. "Lärmarme Konstruktion" (s.dort)) und sekundärer S. auf eine Behinderung der Ausbreitung von Schall (z.B. Körperschalldämpfung" (s. dort), "Luftschalldämmung" (s. dort), "Luftschalldämpfung (s. dort)).

Schallquelle

Die akustisch effektive Platzierung im Raum erfolgt möglichst nah an der zu schirmenden Schallquelle. Entscheidend für die akustische Schirmung ist der Abstand des Absorbers zur direkten Verbindung zwischen Schallquelle und Hörenden. Je weiter der Absorber um die Schallquelle herumreicht, umso besser ist die Schallschirmende Wirkung.

Schallübertragung

(Schall Wände, Decke und Böden in Schwingung, diese führt zu einer Schallübertragung)

Schallwellen

Wellen, die in Festkörpern, Flüssigkeiten oder Gasen von der Schallquelle ausgehende Energie transportieren.
Für die Beugung des Schalls an Hindernissen ist die Wellenlänge von Beutung. Schall kleiner Wellenlänge kann durch Hindernisse gut abgeschirmt werden, da sich da-hinter ein Schattenbereich ausbildet. Bei großen Wellenlängen ist keine scharfe Abgrenzung des Schattens mehr gegeben, denn der Schall wird zu einem Teil um das Hindernis herum gebeugt. Für die Schallausbreitung spielt das Frequenzspektrum eine wesentliche Rolle; so lässt sich ein tieffrequenter Schall nicht so gut abschirmen wie höherfrequenter Schall.

Stehende Welle vor einer schallharten Wand.
p: Schalldruck
v: Schallschnelle
λ: Wellenlänge
Betrachten wir eine ebene Schallwelle, die senkrecht auf eine schallharte Wand einfällt. Sie wird vollständig reflektiert. Die einfallende und die reflektierte Welle überlagern sich nach dem Superpositionsprinzip zu einer stehenden Welle. Direkt vor der Wand, die als unbeweglich angenommen wird, kann sich auch die Luft nicht bewegen. Die Schallschnelle der stehenden Welle muss direkt auf der Wand gleich null sein. Ein hoher Schalldruck kann sich dort dagegen gut aufbauen. Das erste Maximum der Schallschnelle befindet sich im Abstand von einer viertel Wellenlänge vor der Wand.

Schaumstoffe

Schaumstoffe entstehen durch das Aufschäumen von Kunststoffen mittels Treibmittel zu zelligen Schäumen. Offenzellige Schaumstoffe, z.B. Polyurethan, sind zur Luftschalldämpfung gut geeignet.

Schmerzgrenze

Pegel, bei dessen Überschreitung Schmerzen eintreten. Üblicherweise unabhängig von der Frequenz mit 120 bis 130 dB(A) angegeben.

Schwingung

Eine Schwingung ist die Bewegung eines Teilchens (Atom, Molekül) um seine Ruhelage.

Sinuston

s. "Einzelton".

Strömungswiderstand

Der Strömungswiderstand W eines Schallabsorbers bestimmt sich aus dem Quotienten Kommunikativer Unterricht ist angesagt. Die Sprache als überragende Rolle in der Wissensvermittlung erfordert eine sehr gute Sprachverständlichkeit. Für Menschen mit Migrationshintergrund sowie für Fremdsprachenunterricht ist die Sprachverständlichkeit der Schlüssel zum Erfolg. Bildung ist teuer. Deshalb soll sie durch akustisch gut konditionierte Schulräume effizient betrieben werden können.
Im mittleren Frequenzbereichund in nachhaltiger Ausführung an Decken und Wänden eignen sich nur hochwertige Absorber. Mit Feinmikro-Absorbern für Wände werden gleichzeitig hygienische Anforderungen erfüllt. Selbstverständlich können Magnet- und Projektionsflächen als Absorber integriert werden.der Druckdifferenz beiderseits der Dämpfschicht und der Strömungsgeschwindigkeit vor bzw. hinter der Schicht, wenn durch diese ein konstanter gleichmäßiger Luftstrom fließt.
So fühlen sich z. B. viele Nachbarn von den Geräuschen, die von den Außeneinheiten der Wärmepumpen ausgehen, gestört oder belästigt. Ob diese Mangelanzeigen wirklich berechtigt sind, muss in vielen Fällen durch ein Gutachten eines Sachverständigen mittels einer Schallpegelmessung festgestellt werden. Oft sind es persönliche Gründe (Neid, Missgunst), die zu Beanstandungen führen. 
Die Anforderungen der DIN 4109 "Schallschutz im Hochbau" sollen sicherstellen, dass Menschen, die sich in Wohn- und Arbeitsräumen innerhalb von Gebäuden aufhalten, vor "unzumutbaren Belästigungen" durch Schallübertragung geschützt werden. Bei Einhaltung der Anforderungen der DIN 4109 sind Belästigungen durch Geräusche aus benachbarten Wohnungen, von haustechnischen Einrichtungen und Installationen nicht auszuschließen. Ein wirksamer Schallschutz lässt sich mit Hilfe der VDI 4100 "Schallschutz von Wohnungen" erreichen.

Sprachverständlichkeit