info@raum-akustiks.de
Tel.: 06103 - 386 51 46
06103 - 386 35 89

mail an Raumakustik

raumakustik optimieren -logo

Impressum

AGB

Akustikbildermobile TrennwandsystemeAkustikpaneeleWandbespannung

Akustik Glossar



Deckenelemente

Deckenpaneel oder Deckensegel

(Text Uni Delft)
In der Praxis findet Absorption meisten über eine absorbierende Decke stat. Das bedeutet aber nicht dass Absorption über die Wände keinen oder wenig Einfluss hat auf den Nachhall und Schallpegel. Gerade wenn zum Beispiel in Sporthallen nur an der Decke Absorber installiert werden, kann dies, in Kombination mit harte Böden und Wände und nur wenig Mobiliar zu Enttäuschungen führen. Die Nachhallzeit ist dann oft viel länger als auf Basis der Sabineschen Formel berechnet wurde und erlaubt ist für eine Sporthalle es kann passieren dass die Halle dann nicht abgenommen wird wegen eines zu hohen Nachhalls. Das montieren von absorbierende Wandpaneele kann das Problem dann lösen.
Die Frage wo in einem Raum Paneele montier werden sollten, wird mitbestimmt von der Form des Raums. In unten stehende Beispiele ( website Universität Delft) geht es um einen rechteckigen Raum wobei im ersten Fall die Absorber gleichmäßig über den Raum verteilt sind und im zweiten Bild eine Situation dargestellt wird wo der größte Teil der Absorption über die Decke geht. In den ersten zwei Bilder ist der Schallpegel dargestellt, in den letzten zwei Bilder die Nachhallzeit.
Im linken Eck (bei 2,5 m der beiden Wände und auf 1,5 Meter Höhe befindet sich eine Lärmquelle die vergleichbar ist mit die normale Lautstärke eines Redners. Im Gegensatz zu eines Redners, gehen die Schallwellen hier aber in alle Richtungen. Während ein Sprecher mehr nach vorne Schallwellen produzieren würde.
De verschillen in de nagalmtijd door de ruimte zijn veel kleiner dan die in het geluidniveau. Als we nu een meting willen doen om de ruimte te karakteriseren lijkt de nagalmtijd in het voordeel omdat de spreiding in de resultaten gering is. Maar helaas kan een mooi constante nagalmtijd tamelijk nietszeggend zijn over het geluidniveau in de ruimte, terwijl dat juist de akoestische kwaliteit van de ruimte kan bepalen, bijvoorbeeld in een restaurant. De nagalmtijd zegt in dat soort situaties eigenlijk heel weinig.
!!!! Bilder!!!!

 

Deckendämmung

(die beste Lösung ist eine Kombination von Wand- und Deckendämmung)
Dezibel (dB)
Maßeinheit für Schallpegel und Schalldämmmaß. Der Schall besteht aus Druckwellen. Luftschall sind Druckschwankungen, die sich als Wellenbewegungen in der Luft bewegen. In einem festen Gegenstand nennt man so etwas Körperschall. Der Schalldruckpegel (Schallpegel) wird mit der Maßeinheit Dezibel (dB) angegeben. Die Frequenz beschreibt die Anzahl der Schwingungen pro Sekunde und wird in Hertz (Hz) angegeben.
Der Schalldruckpegel wird in Dezibel (dB) angegeben. Ein Dezibel ist der zehnte Teil eines Bels. Das Bel ist keine physikalische Größe. Der Schalldruck ist es das Verhältnis des Schalldrucks im Vergleich zu einem Bezugsschalldruck - der Hörschwelle.

DIN 18041

Für Speisesäle mit einer Fläche größer als 50 m² verlangt die DIN 18041 (Hörsamkeit in kleinen bis mittelgroßen Räumen), dass 40% der Grundfläche mit Absorptionsmaterial der Eigenschaft α = 0,8 bis 1,0 belegt sein muss (α = Schallabsorptionsgrad).


DIN 4109

Die Anforderungen der DIN 4109 "Schallschutz im Hochbau" sollen sicherstellen, dass Menschen, die sich in Wohn- und Arbeitsräumen innerhalb von Gebäuden aufhalten, vor "unzumutbaren Belästigungen" durch Schallübertragung geschützt werden. Bei Einhaltung der Anforderungen der DIN 4109 sind Belästigungen durch Geräusche aus benachbarten Wohnungen, von haustechnischen Einrichtungen und Installationen nicht auszuschließen. Ein wirksamer Schallschutz lässt sich mit Hilfe der VDI 4100 "Schallschutz von Wohnungen" erreichen.

Direktschall

Schall, der direkt von der Schallquelle, ohne Reflexion oder Streuung an einem Hindernis, beim Empfänger eintrifft.